Startseite
  Archiv
  Die schönsten Momente
  Klischees Bitte!!!
  Hektor Investigiert
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   unser Wunsch-Papa von Hektor
   Die Mama von Hektor



https://myblog.de/hektorballhaus

Gratis bloggen bei
myblog.de





Deutschland-Portugal oder Hektor rettet uns (Sarah)

Drohbriefe. Nachdem Hektor das Halbfinalspiel verpasst hatte bekam er Drohbriefe, aber was konnte er dafür das seine Oma mit Masern im Bett lag. Einer musste sich um sie kümmern, und Sarah wollte nicht. „Och nö... Mach du mal, ich geh zum Fußball“ und schon war sie weg. Toll. Na ja was soll’s, schaute er das Spiel halt im Fernsehen dachte Hektor. Und dann passierte was passieren musste, Deutschland verlor. Der Arme Hektor konnte nichts für uns tun, es ist nicht seine Schuld. Immerhin hat er Lehmann mit seiner Gedankenlesekraft geholfen vorauszuahnen in welche Richtung der Ball des Argentiniers flog, aber so weit weg konnte nicht mal Hektor helfen. Heute würde das nicht passieren. Da gab es nur ein Problem, wie sollte er nach Stuttgart kommen. Er rief die Taube, die ihm schon geholfen hatte den Polnischen Staatspräsidenten zu spielen an, und diese erklärte sich prompt bereit ihn zu fliegen. Da Tauben aber nicht die hellsten sind verflog sie sich mehrmals und schaffte es erst zur 2. Halbzeit. Ein Glück, noch nichts passiert dachte Hektor. Seine Freundin die Taube setzte ihn am Spielfeldrand ab. Jetzt war er nicht mehr zu halten, Hektor schrie aufs Feld und Schweinsteiger schoss aus angst ein Tor, doch das reichte Hektor nicht. Er setzte seine Psi-Kräfte gekonnt auf einen Portugiesischen Spieler an, und der schoss ein Eigentor, jeder andere wäre neidisch gewesen wenn er so einen ins richtige getroffen hätte. Und auch Schweinsteiger packte wieder die Angst. 3:0 Aber Hektor war nicht zufrieden, er hatte seinen und Sarahs Besitz auf einen 3:1 Sieg gewettet. Also lies er Figo in seinem letzten Spiel noch eins Tor Vorbereiten. Das Stadion tobte, alle waren vorm Durchdrehen. Alles in allem kann man sagen das Hektor unser Land geeint, unseren Fußball gerettet und uns zu Glücklichen Menschen gemacht hat.

Ich möchte ihm hier danken, du geile Schildkröte (wir sehn uns beim Highfield)
9.7.06 00:31


Polen-Deutschland (Sarah)

Da Hektor und Sarah jetzt angesteckt sind vom Fussballfieber beganben sie sich auch zum zweiten Vorrundenspiel ins Stadion. Verkleidet als Angela Merkel und der Polnische Staatspräsident machten sie es sich auf den Besten Plätzen Bequem. Das Stadion kochte aber Sarah ließ sich nichts anmerken, Frau Merkel hat ernst zu gucken, außer wenn Deutschland ein Tor schießt. "Hektor ich fühl mich nich wohl, vom vielen böse gucken bekomm ich noch Falten" maulte Sarah. Doch lange hatte sie nicht Zeit, denn das Spiel ging los. Die beiden Interessierten sich allerdings nur für Tore und nicht für den Rest. Und mit Toren war es knapp in dieser Partie. "Hektor, wo ist dein Panzer?" Hektor antwortete er hätte ihn zuhause gelassen (Achtung! Klischee!!) die Polen würden ihn sonst klauen.
Das Spiel lief...und lief...und Abseitstor, kurzes aufschrecken, doch nicht. 85min und immer noch 0:0, Hektor musste was tun. Er zog das Kostüm aus und bat die neben ihm sitzende Taube seine Rolle zu übernehmen. Langsam...*batsch* die leicht Inkontinente Frau des Polnischen Präsidenten kam grad von Klo und trat ihn die Treppe runter. Das beschleunigte das absteigen sehr. Unten angekommen kroch er zum Polnischen Tor um dem Torwart ein paar schweinsiche Witze zu erzählen:
Was ham ne Votze und ne Kreissäge gemeinsam?
Wenn man mit abrutscht ist der Finger im Arsch...
Warum er das Verstand, nun ja in wirklichkeit sprechen alle Schildkröten Polnisch. Der Torwart fand den Witz so lustig das er vergass auf den Gegner zu achten und bumm, Nachspielzeit und Tor.
Und so hat es Hektor wieder einmal geschafft Deutschland zu retten
14.6.06 23:16


WM- Fieber (Sarah)

Wir schrieben den 9.6.06 und Hektor wollte nur eins. Weg. Doch er konnte nicht, denn Mama Sarah hatte es irgendwie geschafft (obwohl sie Fußballhasserin ist) einen Job als Kommentatorin zu bekommen. „Ich muss mich nach neuen Jobs umsehen!“ meinte sie und so war er gezwungen an der Hysterie der WM teilzunehmen. Hektor sah ein das seine Mama, wenn sie ihren aufwändigen Lebensstil weiterpflegen wollten an die Zeit nach MTV denken musste, aber das ER dabei sein musste war ihm zuwider. Es war 18uhr und er saß neben Sarah auf den geilsten VIP Rängen mit Ausblick auf Rainer Calmunds Hinterkopf, bei dem Anblick der Bratwurst in seiner Hand bekam Hektor Hunger. „Hier geblieben!!“ sagte seine Mama, aber seit wann machen wir was Mama sagt (Papa war nicht da, auf den hört er) Das Spiel ging los und Hektors Magen knurrte, er schielte zu Sarah und diese war eingeschlafen. Leise schlich er sich von seinem Platz, kaum im gang trat Aufeinmahl ein Fuß gegen ihn (Edmund Stoiber). Und Schildkröten fliegen gut, er flog und flog, und landete weich auf dem Rasen des Spielfeldes. Er rieb sich den Panzer und schaute sich um. Hektor stand direkt im Strafraum von Costa Rica, und der Torwart schaute ihn entsetzt an. Nicht nur das diese irren Deutschen immer nur Lederhosen anhaben, nein sie schießen auch mit Schildkröten. Der Torwart war so abgelenkt das er Philipp Lahm der von links kam gar nicht Bemerkte, und Zack 1:0. Hektor fühlte sich fehl am Platze und wollte so schnell wie möglich weg, doch der Torwart war sauer und trat nach ihm. Kurz darauf fand er sich auf der anderen Seite des Spielfeldes neben Jens Lehmann wieder. Dieser starrte ihn genauso ungläubig wie der andere Torwart auch. Doch schon kam einer von diesen Costa Ricanern, und Lehmann immer noch verblüfft lies den Ball rein 1:1. Jetzt war Hektor unhaltbar „Ihr werdet doch nicht gegen Costa Rica verlieren!!!“ Da Jens Lehmann Schildkrötisch nicht verstand und auch sauer war, trat auch er aus Frust gegen den armen Jungen. Und mit diesem tritt den Torwart von Costa Rica am Kopf, dieser war daraufhin so verwirrt das er noch 3 Tore reinließ. Deutschland gewann 4:2 (Hektor traf auch Lehmann am Kopf) Hektor rettete sich irgendwann vom Spielfeld und stellte sich neben Michael Ballack und Jürgen Klinsmann die heimlich kuschelten. Da packte ihn jemand von hinten „was hast du dir dabei gedacht?!“ Seine Mama. „Mama!“ Und sie schlossen sich in die Arme. Doch dieses Spiel ging nicht spurlos an ihm vorbei, er wurde Infiziert. Und wisst ihr wer jetzt am lautesten schreit? Hektor. Nur versteht ihn kaum einer so richtig.

(und vergesst nicht: denn Fussball ist immernoch wichtig *sing*)
11.6.06 20:30


Hallo! (from Sarah)

Dies ist der erste Eintrag (wer hätte das gedacht)
Wir widmen diese Seite Hektor Ballhaus unserer geliebten Kameraschildkröte. Das erste Mal gesehen haben wir ihn bei Kuttner, der zweifelsohne besten Sendung der Welt, die man gerade abgesetzt hat (MTV my ass). Zuwenig Einschaltquoten. Gerade war Hektor da, schon werfen sie ihn wieder raus...wie fühlt sich der Arme jetzt wohl? Hoffentlich macht er sich keine Vorwürfe das sei alles seine Schuld. Ich will jetzt und hier zum MTV - Boykott aufrufen, schreibt Hassmails an sie, demonstriert aber lasst nicht diese Typen gewinnen. Wir wollen nicht das Hektor arbeitslos wird, denkt doch mal an seine Familie, mit HARTZ 4 kriegt er die nicht satt. Salat ist grad teuer und seine Mutter sollte auch ab und zu mal zur Panzerpflege dürfen. Und denkt mal an seine Kinder, wenn die nicht mit den neusten Markenklamotten in die Schule gehn, werden die so krass gemobbt alter. Es gibt viele Gründe für ihn auf die Straße zu gehn...mehr werden sicher demnächst ausführlich beschrieben.
Also, schreibt ins Gästebuch und erzählt allen Menschen die ihr kennt von Hektors Schicksal. Auch denen die ihr nicht kennt. Malt am besten Plakate und hängt sie auf, schreibt Spam-Mails oder macht sonstwas, aber kämpft für Hektor und für Sarah Kuttner!
Tschöö
25.5.06 13:40





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung